Cookies bei B&B


Zur Personalisierung der vorliegenden Website verwenden wir Cookies. Diese dienen zur Analyse des Nutzerverhaltens und zur Verbesserung der Website. Durch nachfolgende Genehmigung stimmen Sie dem Einsatz zu. Für den Fall, dass Sie der Nutzung funktionaler Cookies nicht zustimmen, ist unsere Seite leider nicht vollständig nutzbar.

Sie können den Zustimmung jederzeit widerrufen. Verzweigen Sie hier auf die Seite bb.datenschutz.




      Google Analytices ist ausgeschaltet !!!


  • Hier geht es zum Impressum.
  • linie
    Bartonitz & Bartonitz
    bb.aktuell [ mehr ]
    bb.lexika [ mehr ]
    bb.profil [ mehr ]
    bb.team [ mehr ]
    bb.karriere [ mehr ]
    bb.download [ mehr ]
    bb.portal [ mehr ]
    linie

    bb.aktuell

    01.12.2022

    Kein Kindergeldanspruch während Vorbereitung zur Qualifikation als Fachärztin
    [ mehr ]

    30.11.2022

    Kürzung des Werbungskostenabzugs bei steuerfreien Leistungen aus einem Stipendium
    [ mehr ]

    29.11.2022

    Gewerbesteuerliche Folgen der Überlassung von Gewerberäumen durch eine Wohnungsbaugenossenschaft an eine Genossin
    [ mehr ]

    bb.lexika.recht

    Aufhebungsvertrag im Arbeitsrecht

    Der Aufhebungsvertrag ist ein Vertrag, mit dem der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer einvernehmlich das Arbeitsverhältnis beenden. Der Vertrag bedarf der Schriftform. Wurde die Schriftform nicht eingehalten, ist der Vertrag unwirksam.

    Achtung: Durch den Aufhebungsvertrag endet das Arbeitsverhältnis zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass von den Vertragsparteien die gesetzlichen Kündigungsfristen eingehalten werden müssen. Der Arbeitgeber genießt keinen Kündigungsschutz. Wird der Arbeitnehmer durch den Aufhebungsvertrag arbeitslos, kann das zur Folge haben, dass sein Anspruch auf Arbeitslosengeld vorübergehend ruht.

    Im Aufhebungsvertrag werden u.a. folgende Regelungen getroffen:

    • Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses,

    • Abwicklung der Vergütungs- und Gratifikationsansprüche (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld) des Arbeitnehmers,

    • etwaige Zahlung einer Abfindung,

    • Abwicklung der Urlaubsansprüche,

    • Erteilung eines Arbeitszeugnisses,

    • Abwicklung der Ansprüche aus einer betrieblichen Altersversorgung.

    Gesetzliche Grundlage: § 623 BGB