Cookies bei B&B


Zur Personalisierung der vorliegenden Website verwenden wir Cookies. Diese dienen zur Analyse des Nutzerverhaltens und zur Verbesserung der Website. Durch nachfolgende Genehmigung stimmen Sie dem Einsatz zu. Für den Fall, dass Sie der Nutzung funktionaler Cookies nicht zustimmen, ist unsere Seite leider nicht vollständig nutzbar.

Sie können den Zustimmung jederzeit widerrufen. Verzweigen Sie hier auf die Seite bb.datenschutz.




      Google Analytices ist ausgeschaltet !!!


  • Hier geht es zum Impressum.
  • linie
    Bartonitz & Bartonitz
    bb.aktuell [ mehr ]
    bb.lexika [ mehr ]
    bb.profil [ mehr ]
    bb.team [ mehr ]
    bb.karriere [ mehr ]
    bb.download [ mehr ]
    bb.portal [ mehr ]
    linie

    bb.aktuell

    01.12.2022

    Kein Kindergeldanspruch während Vorbereitung zur Qualifikation als Fachärztin
    [ mehr ]

    30.11.2022

    Kürzung des Werbungskostenabzugs bei steuerfreien Leistungen aus einem Stipendium
    [ mehr ]

    29.11.2022

    Gewerbesteuerliche Folgen der Überlassung von Gewerberäumen durch eine Wohnungsbaugenossenschaft an eine Genossin
    [ mehr ]

    bb.lexika.recht

    Rentenauskunft

    Versicherte in der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten ab dem 27. Lebensjahr von der Rentenkasse jährlich eine Renteninformation. Nach Vollendung des 55. Lebensjahres wird diese Renteninformation durch eine Rentenauskunft ersetzt, die alle drei Jahre erteilt wird. Besteht ein berechtigtes Interesse, kann die Rentenauskunft auch jüngeren Versicherten erteilt werden oder in kürzeren Abständen erfolgen.

    Die Renteninformation enthält u.a.

    • alle rentenrechtlichen Zeiten des Versicherten,

    • die bisher erworbenen Rentenansprüche,

    • den frühestmöglichen und den regulären Rentenbeginn.

    Die Angaben über die Höhe der Renten beziehen sich auf der Grundlage der im Versicherungskonto gespeicherten rentenrechtlichen Zeiten auf die Renten, die bei verminderter Erwerbsfähigkeit als Rente wegen voller Erwerbsminderung, bei Tod als Witwen- oder Witwerrente und nach Erreichen der Regelaltersgrenze als Regelaltersrente zu zahlen wäre. In der Renteninformation wird die jeweils zu erwartende Bruttorente ausgewiesen.

    Tipp: In einer besonderen Rentenauskunft wird auch über die Höhe der Beitragszahlung informiert, die notwendig wäre, um Abschläge bei der Rente, die durch eine vorzeitige Inanspruchnahme einer Altersrente entstehen würden, auszugleichen.