Cookies bei B&B


Zur Personalisierung der vorliegenden Website verwenden wir Cookies. Diese dienen zur Analyse des Nutzerverhaltens und zur Verbesserung der Website. Durch nachfolgende Genehmigung stimmen Sie dem Einsatz zu. Für den Fall, dass Sie der Nutzung funktionaler Cookies nicht zustimmen, ist unsere Seite leider nicht vollständig nutzbar.

Sie können den Zustimmung jederzeit widerrufen. Verzweigen Sie hier auf die Seite bb.datenschutz.




      Google Analytices ist ausgeschaltet !!!


  • Hier geht es zum Impressum.
  • linie
    Bartonitz & Bartonitz
    bb.aktuell [ mehr ]
    bb.lexika [ mehr ]
    bb.profil [ mehr ]
    bb.team [ mehr ]
    bb.karriere [ mehr ]
    bb.download [ mehr ]
    bb.portal [ mehr ]
    linie

    bb.aktuell

    08.04.2021

    Stromlieferung als selbstständige Leistung neben einer umsatzsteuerfreien Vermietung
    [ mehr ]

    07.04.2021

    Zum Recht eines Dritten auf Einsichtnahme in die Steuerakten eines Steuerpflichtigen
    [ mehr ]

    06.04.2021

    Kosten der Unterbringung in einer Pflege-WG mindern die Einkommensteuer
    [ mehr ]

    bb.lexika.recht

    Rechtsschutzversicherung

    Nicht immer lässt sich ein Rechtsstreit vermeiden. Und ein solcher Streit kann schnell einige Tausend Euro kosten. In diesem Fall hilft eine Rechtsschutzversicherung. Aber die zahlt nicht für jeden Rechtsstreit.

    Versicherungspaket

    Ob sich eine Rechtsschutzversicherung lohnt, hängt von den persönlichen Lebensumständen und der persönlichen Risikoeinschätzung ab. Nicht zuletzt ist von Bedeutung, wie stark die jeweilige Neigung zu rechtlichen Auseinandersetzungen ausgeprägt ist. Es besteht die Wahl, ein Gesamtpaket oder nur Rechtsschutz für einzelne Rechtsgebiete abzuschließen. Das Gesamtpaket enthält regelmäßig Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Mietrechtsschutz. Allerdings enthalten die Policen recht umfangreiche Leistungsausschlüsse. Nicht versichert sind beispielsweise familien- und erbrechtliche (Ausnahme: erste Beratung) sowie baurechtliche Streitigkeiten.

    Wartezeit

    Die meisten Versicherungen verlangen eine Wartezeit von drei Monaten ab Vertragsbeginn, manche Versicherer sogar sechs Monate. In diesem Fall gilt: Die Ursache für den Rechtsstreit darf erst nach Ablauf der Wartezeit eingetreten sein. Andernfalls besteht kein Versicherungsschutz.

    Leistungen

    Mit der Rechtsschutzversicherung wird das Kostenrisiko eines Rechtsstreits versichert. Die Versicherung übernimmt dann

    • gesetzliche Anwaltsgebühren des vom Versicherten frei wählbaren Anwalts,

    • Gerichtskosten,

    • Kosten eines Schiedsverfahrens,

    • Zeugengelder,

    • Sachverständigenhonorare,

    • die Kosten der Gegenseite, die der Versicherte tragen muss, und

    • notwendige Vorschüsse.

    Versicherungsbeitrag

    Die Kosten einer Rechtsschutzversicherung sind abhängig von der Anzahl der im Versicherungspaket enthaltenen Bausteine. Angefangen vom Privatrechtsschutz bis hin zum Arbeits-, Verkehrs-, Mieter- oder Vermieterschutz sind verschiedene Kombinationen möglich. Wer die Bereiche Privat, Beruf und Verkehr abdecken möchte, muss mit Kosten um die 200 Euro jährlich rechnen. Günstige Tarife gibt es auch darunter, hier müssen Versicherte aber Abstriche bei den Leistungen machen.

    Tipp: Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen will, sollte bei knappem Budget eine Selbstbeteiligung vereinbaren. Diese reduziert den Versicherungsbeitrag deutlich.