Cookies bei B&B


Zur Personalisierung der vorliegenden Website verwenden wir Cookies. Diese dienen zur Analyse des Nutzerverhaltens und zur Verbesserung der Website. Durch nachfolgende Genehmigung stimmen Sie dem Einsatz zu. Für den Fall, dass Sie der Nutzung funktionaler Cookies nicht zustimmen, ist unsere Seite leider nicht vollständig nutzbar.

Sie können den Zustimmung jederzeit widerrufen. Verzweigen Sie hier auf die Seite bb.datenschutz.




      Google Analytices ist ausgeschaltet !!!


  • Hier geht es zum Impressum.
  • linie
    Bartonitz & Bartonitz
    bb.aktuell [ mehr ]
    bb.lexika [ mehr ]
    bb.profil [ mehr ]
    bb.team [ mehr ]
    bb.karriere [ mehr ]
    bb.download [ mehr ]
    bb.portal [ mehr ]
    linie

    bb.aktuell

    01.12.2022

    Kein Kindergeldanspruch während Vorbereitung zur Qualifikation als Fachärztin
    [ mehr ]

    30.11.2022

    Kürzung des Werbungskostenabzugs bei steuerfreien Leistungen aus einem Stipendium
    [ mehr ]

    29.11.2022

    Gewerbesteuerliche Folgen der Überlassung von Gewerberäumen durch eine Wohnungsbaugenossenschaft an eine Genossin
    [ mehr ]

    bb.lexika.recht

    Pauschalreise

    Eine Pauschalreise ist ein »Paket« von mindestens zwei verschiedenen Arten von Reiseleistungen für die gleiche Reise. In Betracht kommen folgende Reisearten:

    • Beförderung von Personen (z. B. Bahn- und Busfahrten, Flüge);

    • Beherbergung unabhängig von der Art der Unterkunft (z. B. Hotel, Pension, Ferienwohnung);

    • Vermietung von Kraftfahrzeugen;

    • jede weitere touristische Leistung wie Eintrittskarten für Konzerte und Sportveranstaltungen, Stadtführungen, Wellnessbehandlungen.

    Bei einer Pauschalreise ist ein Gesamtpreis zu zahlen, die Leistungen werden also nicht einzeln berechnet. Vertragspartner und damit auch zentraler Ansprechpartner ist der Reiseveranstalter.

    Tipp: Pauschalurlauber haben weitreichende Ansprüche gegen den Reiseveranstalter, die gesetzlich verankert sind. Reisemängel müssen allerdings innerhalb von zwei Jahren geltend gemacht werden.

    Gesetzliche Grundlage: § 651a BGB